Seite wählen

Release Notes

Release Version 1.2 Highlights

Zwei-Faktor-Authentifizierung und erweitertes Routing


Zwei-Faktor-Authentifizierung: Für jeden be.SDx-Benutzer kann eine Zwei-Faktor-Authentifizierung aktiviert werden. Somit muss er bei jedem Login mithilfe einer Authenticator-App von z.B. Google oder Microsoft ein Einmal-Passwort abrufen, das er zusätzlich zum Passwort seines Kontos eingeben muss.

Statisches Routen: Mit dieser Erweiterung können Sie Netzwerke und Hosts erreichbar machen, die nicht direkt an den Router der Hauptgeschäftsstelle angeschlossen sind. Das ist z.B. hilfreich, wenn ein Kunde einen Applikations-Server in einem Netzwerk betreibt, der über eine weiteren Router mit dem be.SDx-Router verbunden ist.

Release Version 1.1 Highlights

Integration von Mitarbeitern im Home Office


Neuer Standorttyp: be.SDx bietet nun die Einrichtung eines Home Offices als vereinfachte Zweigstelle an. So haben Mitarbeiter, die häufig oder dauerhaft von zu Hause arbeiten, über eine gesicherte VPN-Verbindung permanenten Zugriff auf das Unternehmensnetzwerk. Beim Anlegen eines neuen Standorts können Sie den entsprechenden Typ auswählen. Der Konfigurationsassistent fragt dann nur die für ein Home Office erforderlichen Informationen ab

VPN Client: Im Menü Internet > Remote Access der Hauptgeschäftsstelle können Sie einen IPSec-Zugang zum Netzwerk mittels VPN Client einrichten. Somit können Mitarbeiter von unterwegs oder von zu Hause sicher auf das Unternehmensnetzwerk zugreifen. Für jeden IPSec-Nutzer kann ein Konfigurationsprofil heruntergeladen und in den bintec Secure VPN Client importiert werden.

Release Version 1.0 Highlights

WLAN und Troubleshooting


WLAN-Integration: Der Betrieb der internen WLAN-Module von Routern der be.SDx-Serien ist ebenso möglich wie der von Access Points der W2022-Serie. Über das neue WLAN-Menü können Access Points in wenigen Schritten provisioniert und Konfigurationen für eine Vielzahl von Geräten vorgenommen werden. Das Monitoring wurde um WLAN-spezifische Parameter erweitert.

Verbessertes Troubleshooting: Auf der Konfigurationsseite des Routers kann ein temporärer SSH-Zugang für Supportzwecke aktiviert werden. Der Zugang wird entweder manuell oder automatisch nach einer bestimmten Zeit wieder deaktiviert. Weiterhin kann nun über eine serielle Verbindung ein Lesezugriff zum Router hergestellt werden, um Systemereignisse auszulesen.

 

t

Möchten Sie weitere Informationen?

Dann melden Sie sich bei sales.channel@bintec-elmeg.com!